Montag, 16. September 2013

Vanille und Curry ziehen bei mir ein!



Was Neues ausprobieren, steht hier seit Wochen auf dem Plan. Egal ob Backwaren, Desserts oder Hauptgerichte. Dafür muss man auch ein wenig von seinen bisherigen Essgewohnheiten abweichen und seinen Gewürzhorizont erweitern. Schließlich gibt es mehr Gewürze als nur Salz und Pfeffer, die in jedem Haushalt vorzufinden sind. Die Verwendung von zum Beispiel Curry in Gerichten oder Verarbeitung von Vanille habe ich bisher gemieden, doch damit ist Schluss. Als erstes mussten neue Gewürze her.


Ein vielseitiges Angebot an verschiedensten Gewürzen, Gewürzmischungen, Fruchtpulvern, Teespezialitäten aber vor allem an Vanille bieten die Vanille Experten Madavanilla. Somit stand der Horizonterweiterung in Sachen Backen und Kochen nichts mehr im Wege. Echte Bourbon-Vanilleschoten, gemahlene Bourbon-Vanille, Fruchtpulver sowie Currypulver haben auf meinem Gewürzregal Platz gefunden und wollten verarbeitet werden. Ein Rezept war schnell gefunden und mit der Curry-Spezialität entstand die Puten-Curry-Pfanne mit Pfirsich die unserem gelangweilten Gaumen endlich Abwechslung bot. Das Rezept will ich Euch natürlich nicht vorenthalten, denn vielleicht langweilt sich Euer Gaumen auch ein wenig.

Curry-Pute mit Pfirsich

600 g  Putenbrust
3 Frühlingszwiebeln
6 Pfirsichhälften aus der Dose
Öl
2 Tl. Currypulver
150 ml Gemüsebrühe
150 ml Sahne
1 El. Speisestärke
Salz und Pfeffer                               
                  

Putenbrust würfeln, mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und die Pfirsichhälften würfeln. Frühlingszwiebeln und Currypulver zum Fleisch geben und kurz mitbraten. Mit Gemüsebrühe und Sahne  ablöschen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Speisestärke mit etwas Wasser glattrühren und die Soße damit binden. Pfirsiche kurz in der Soße erwärmen und evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken.  


Das Gericht ist schnell zubereitet und schmeckt sehr lecker, doch auch die Vanille wollte von mir entdeckt werden. So wurde schließlich zum ersten Mal Vanille-Pudding selber gemacht und nicht wie sonst aus der Tüte. Alleine das Aroma hat meine Schleckermäuse in die Küche gelockt um den Topf von den Resten des Puddings zu befreien. Ich glaube das spricht für sich, dass selbstgemachtes sich immer wieder lohnt, auch wenn es hin und wieder etwas aufwendiger ist. 


Wenn Ihr noch interessante Curry-Rezepte habt, immer her damit

Eure Anna

Kommentare:

  1. zu wann kannst du liefern wenn ich das jetzt bestelle? :D
    sieht wieder einmal super lecker aus und ich bin froh das ich gerade gondeln zu futtern hatte :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Ich glaube du vergisst, dass ich ein haufen Heuschrecken habe :) sobald ich etwas mache, ist es auch im nu weg. Also sieht Lieferservice schon mal ganz schlecht aus.

      Löschen
    2. sollen sich die heuschrecken selber essen jagen :D

      Löschen
  2. Also so geht das ja mal nicht ... ich suche mir jetzt neue Freunde...überall wird man zum nachkochen und nachbacken verführt ... DAS GEHT SO NICHT .... echt schlimm *tztztz* ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ooooh Bibi, das nächste mal verführe ich dich zum Putzen ...bleibst du dann meine Freundin? ;))))

      Löschen
    2. ööööööööh......neeeeee......oh mann....du machst es mir aber mal echt nicht einfach *loooooooool*

      Löschen