Sonntag, 17. Juni 2012

Die Raffaello-Erdbeer-Torte!


Wenn Familienfeiern oder Geburtstage bei uns anstehen, mache ich vieles selbst. Auch wenn ich nicht gerade zu den besten Köchinnen, geschweige denn Bäckerinnen gehöre, bemühe ich mich, meinen Gästen nicht immer das gleiche anzubieten.  Nun habe ich am Wochenende ein Rezept für eine Torte entdeckt, die ich meiner Tochter zum Geburtstag machen wollte. Eine Raffaello®-Erdbeer-Torte und weil sie mir beim ersten Mal gelungen ist, möchte ich Euch das Rezept nicht vorenthalten. 


Folgende Zutaten benötigt man für den Biskuitteig:

3 Eier
100 g Zucker
1/3 Fläschchen Backaroma „Zitrone“
50 g Mehl
50 g Speisestärke
1 geh. TL Backpulver
Backpapier

Eier trennen. Eiweiß mit 3 Esslöffeln lauwarmes Wasser steif  schlagen und 100g Zucker zum Schluss unter Rühren einrieseln lassen. Eigelb nacheinander unterschlagen und das Zitronen Backaroma zufügen. Das Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben und locker unterheben. Backpapier auf den Boden einer Springform (26 cm Ø) auslegen, die Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen. Backofen vorheizen und bei 175 °C , 25-30 Minuten backen. Den Biskuit anschließend auskühlen lassen, von der Form lösen und einmal durchschneiden.

Für die Füllung: 

300 ml Sahne
15g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Päckchen Sahnefestiger
500 g Erdbeeren (davon ca. 300g, der Rest zum dekorieren)
1 Packung (200g) Raffaellos (davon ~15 Stück für die Füllung, Rest zum dekorieren)

Die Raffaellos (ca 15 Stück) kleinschneiden und 300g Erdbeeren würfeln. Sahne mit Zucker, Vanillin-Zucker und Sahnefestiger steif schlagen. Raffaellos und Erdbeeren unterheben und die Füllung Kuppelartig auf den unteren Boden streichen. Mit dem zweiten Boden bedecken, ggf. an den Seiten etwas runterdrücken und kühl stellen.

Zum Belegen / Dekorieren:

25 g Kokosraspel
300 g Sahne
1 Päckchen Vanillin-Zucker
200g / übrige Erdbeeren
Übrige Raffaellos

Die Kokosraspel, ohne Fett, in einer Pfanne goldbraun rösten und auskühlen lassen. Erdbeeren in Scheiben schneiden, evtl. eine ganz lassen. Raffaellos nach Belieben halbieren oder ganz lassen. Sahne mit dem Vanillin-Zucker steif schlagen und mit gut der Hälfte die Torte bestreichen. Mit Kokosraspeln bestreuen und mit restlicher Sahne, Erdbeeren und Raffaellos belegen.



Diese Torte ist nicht nur schön anzusehen, sie ist auch im nu verschwunden, denn sie schmeckt unwahrscheinlich Gut! Meine Gäste waren begeistert und haben diese Torte sogar einer Schwarzwälder-Kirsch-Torte vorgezogen.

Ich wünsche gutes Gelingen und Genießen!

Kommentare:

  1. na geht doch, tztz, daß man immer erst so massiv alles einfordern muß ;-)))))))))))))))))) - Schaut einfach mal klasse aus und wird auch nachgebacken. Also wer so etwas feines backen kann, der sollte das mal öfter hier bloggen ;-)))))) Schönen Sonntag gewünscht liebe Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;) vielen Dank ;) wünsche ebenso einen schönen Sonntag Kerstin :D

      Löschen
  2. Mhhhh Vielen Dank....Nun Weiss ich was meine Gäste nächste Woche Sonntag zu meinem Geburtstag bekommen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch ;) ich wünsche viel Spass und einen Sonnigen und gelungenen Geburtstag ! LG

      Löschen
  3. SUPI ... Faulenzen mal aussen vor gelassen? *lach* Das Rezept ist echt klasse ... das muss ich unbedingt auch ausprobieren.
    Danke dir für das tolle Rezept und kann Gismo nur recht geben, wer so gutes hier zaubern kann, muss das ruhig auch öfters mal posten...wir freuen uns seeeehr darüber.

    Wünsche einen schönen Sonntag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, na mal schauen was sich da machen lässt ;) Einen schönen, sonnigen Sonntag wünsche ich auch. Lg

      Löschen